März 17

Die Pflegeimmobilie

Sparanlagen und Versicherungen zur Vorsorge für den Lebensabend sind in der heutigen Zeit nicht mehr effizient. Wer eine riskante oder keinen Gewinn bringende Kapitalanlage ausschließen und optimal vorsorgen möchte, ist mit der Investition in eine Pflegeimmobilie bestens beraten. Die demographische Entwicklung bringt einen steigenden Bedarf an Pflegeimmobilien mit sich. Es wird immer mehr ältere Menschen geben, sodass die Kapitalanlage in der Pflege renditestark und für die Zukunft sicher ist.

Vermögensaufbau durch Kapitalanlage in Pflegeimmobilien

Nicht nur mit einem hohen Eigenkapital kann man eine gewinnbringende Kapitalanlage bevorzugen. Eine günstige Finanzierung schafft für Investoren eine Möglichkeit, den Fokus auf Pflegeimmobilien zu lenken und in einen Markt zu investieren, der aktuell boomt und dessen Wachstum für die Zukunft vorhersehbar ist. Pflegeimmobilien sind die optimale Alternative zur Rentenversicherung oder einem Sparplan, der durch Niedrigzinsen nicht wirklich eine Rendite erbringt. Investoren müssen keine Pflegeimmobilie kaufen, sondern können sich mit ihrer Kapitalanlage an Objekten beteiligen, die bisher nur Großanlegern zur Verfügung standen. Die Investition erfordert keine Erstellung der Nebenkosten und hat so für den Anleger keine Mehrarbeit zur Folge. Da sich die Rendite sicher gestaltet und in ihrer Höhe überzeugt, kann Altersvorsorge sich rentabel und einfach gestalten. Die Änderungen auf dem Finanzmarkt haben ein Umdenken zur Folge, möchte man in der Vorsorge für den Lebensabend überlegt, sicher und vorteilhaft planen.

Beste Renditen im direkten Vergleich

Vorteile durch die Investition in der Pflege

Durch den Betreiber der Pflegeimmobilien ist ein 20 Jahre fester Mietvertrag gewährleistet. Investoren sichern sich mit ihrer Kapitalanlage das Vorbelegungsrecht und haben die Möglichkeit, die Pflegeimmobilie der Investition bei Bedarf zu nutzen. Dies muss nicht erst zum eigenen Lebensabend der Fall sein. Eltern oder Großeltern können bei Bedarf in eine Wohneinheit der Pflegeimmobilie einziehen und in einem Objekt wohnen, an dem der Investor finanziell beteiligt ist. Die Aufwendung zur Altersvorsorge ist steuerlich absetzbar, wodurch ein weiterer Vorteil entsteht und man sich für eine Anlage entscheidet, die nicht erst in der Zukunft, sondern schon jetzt als richtige Entscheidung überzeugt. Die Zinsen der Finanzierung sind aktuell so günstig, dass die Investition in Sachwerte zu einem wichtigen und überzeugenden Detail in der Altersvorsorge wird. Durch die Anteile einer Kapitalanlage in Pflegeimmobilien kann man den Kauf eines Eigenheims ausschließen und in ein Projekt investieren, welches in seiner Bedeutung steigt und dem Investor hohe Sicherheiten erbringt. Die Kapitalanlage wird nur in Pflegeimmobilien investiert, die aufgrund ihrer Lage, ihrer Ausstattung und der Akzeptanz auf dem Markt überzeugen und sich als optimierte Investitionsobjekte aufzeigen.

Planen, konzipieren, investieren

Mit einem starken Partner an der Seite des Investors ist es ausgeschlossen, dass man in der Kapitalanlage fehlentscheidet und so seine Sicherheit am Lebensabend aufs Spiel setzt. Die Investition lässt sich nicht nur ohne Eigenkapital, sondern auch ohne vorherige Kenntnis auf dem Immobilienmarkt realisieren. Dass Pflegeimmobilien eine sichere Investition sind, zeigt die demographische Entwicklung auf und spricht für eine zukunftsorientierte Anlage. Neben der Kapitalanlage sichert der Investor den eigenen Lebensabend, sowie die Pflege seiner Angehörigen ab und hat immer ein Vorrecht auf eine Unterbringung im von ihm finanzierten Objekt.


Schlagwörter: , , , , , , , , , ,
Copyright © 2014. All rights reserved.

Veröffentlicht17/03/2014 von Webmaster in Kategorie "Immobilien