März 19

Vermietung von Immobilien

Eine Immobilie gilt als sicheres Investment. Um auch eine sichere Rendite zu erhalten, muss bei der Vermietung auf einige Punkte geachtet werden. Denn das aktuelle Mietrecht schützt immer noch den Mieter und im Falle eines Streits muss der Vermieter oft gerichtliche Hilfe in Anspruch nehmen, da er sonst keine Handhabe gegen den Mieter hat.

Der richtige Mieter

Den richtigen Mieter für eine Immobilie zu finden ist manchmal schwierig. Als privater Vermieter können sie beispielsweise Anzeigen in Zeitungen schalten oder ein Schild am zu vermietenden Objekt anbringen. Je beliebter die Lage der Immobilie, desto einfacher sollte es sein Interessenten zu finden. Das bedeutet aber noch nicht, dass man damit auch gute Mieter gefunden hat.
Wer eine Wohnung vermieten will, der sollte sich die Zeit nehmen, jeden Interessenten auch einzeln durch die Wohnung zu führen. Sogenannte „Open-House“-Termine, also Sammelbesichtigungen sind eher etwas für professionelle Makler, die es gewohnt sind den Überblick bei vielen Interessenten zu behalten und für die besondere Bedingungen im Laufe der Vermietung gelten. Für jeden dieser Termine sollte man einen Vordruck zu einer Selbstauskunft mitnehmen und bei Interesse dem Interessenden an der Immobilie aushändigen.

Die hier abgefragten Informationen sollten sein:

– Name und derzeitige Anschrift des Mieters, weitere Kontaktdaten
– Name und Kontaktdaten des derzeitigen Vermieters
– Arbeitgeber
– Persönliche Umstände, die für den Mietvertrag relevant sind (z. B. Anzahl der Personen im Haushalt, Haustiere, Kinder)
– Schufa Selbstauskunft
– Verdienstabrechnung oder BWA bei Selbstständigen

Oft empfiehlt es sich den derzeitigen Vermieter zu kontaktieren, um eine Auskunft über das Zahlungsverhalten des Mieters und weitere wichtige Hinweise in Bezug auf die Vermietung zu erhalten. Aber der Vermieter ist nicht verpflichtet eine solche Auskunft zu erteilen. Einige Fragen muss der Interessent ebenfalls nicht beantworten, dazu gehören die Fragen nach der Religion oder auch nach der Familienplanung. Hier darf der Mieter ohne Angst vor Folgen auch die Unwahrheit sagen.

Die Besichtigung der Immobilie

Bei einer Wohnungsbesichtigung sollten sie mit dem potentiellen Mieter auch abstimmen, was sie in der Wohnung erlauben und was nicht. Informieren sie sich über ihre Rechte als Vermieter und treten sie kompetent auf, das vermittelt ihrem Interessenten die Botschaft, dass sie als Vermieter durchaus in der Lage sind, sich ihre Rechte auch zu verschaffen. Schließen sie als Vermieter eine Vermieterrechtsschutzversicherung ab, oder treten sie einem Hauseigentümerverband bei. Solche Verbände bieten oft umfangreiche Leistungen an. Besondere Konditionen bei Versicherungen, oder manchmal auch Rechtsberatung. Manche Verbände bieten auch die Verwaltung von vermietetem Eigentum an, auch diese Dienstleistung ist oft einen Blick wert. Allerdings gilt hierbei dass die Kosten für die Verwaltung einer Mietwohnung nicht auf die Miete umgelegt werden können. Sie müssen alleine vom Vermieter getragen werden, die Kosten können allerdings als Posten bei der Kalkulation der Grundmiete veranschlagt werden, so sind sie für den Mieter nicht sichtbar. Rechtlich ist dieses Vorgehen einwandfrei.
Vereinbaren sie den Besichtigungstermin tagsüber, oder sorgen sie für eine gute Beleuchtung in der zu besichtigenden Immobilie, damit der Interessent nicht das Gefühl hat, sie wollen ihm etwas an der Wohnung verheimlichen.

Die Vermietung über einen Makler

Natürlich kann man die Vermietung einer Wohnung auch einem Makler überlassen. Dieser sammelt alle benötigten Informationen und wird normalerweise vom Mieter gezahlt. In urbanen Wohngebieten sind Makler auch von den Mietern weitgehend akzeptiert. In einem ländlichen Gebiet allerdings, indem Wohnungen leichter zu finden sind, hat man auf diese Art deutlich weniger Interessenten, da diese oft vor den Kosten zurückschrecken und auf einen Makler auch nicht angewiesen sind. Hier kann es manchmal sinnvoll sein als Vermieter den Makler zu beauftragen und zu bezahlen. So gestaltet sich die Vermietung einer Immobilie als Kapitalanlage deutlich einfacher.
Wie man sich auch entscheidet, ein glückliches Händchen bei der Auswahl zu haben ist jedem Vermieter zu wünschen. Damit aus der Kapitalanlage auch Kapital zu schlagen ist.


Schlagwörter: , , , , , ,
Copyright © 2014. All rights reserved.

Veröffentlicht19/03/2014 von Webmaster in Kategorie "Immobilien

1 COMMENTS :

  1. Pingback: Schiffscontainer vermieten | Beste Kapitalanlagen.info

Schreibe einen Kommentar